Sie befinden sich hier    
Start Stadtführungen in Münster Europa sucht Frieden: 1618-1648

Spaß · Wissen · Teamgeist
Krimi + Quiz
Eine kriminell gute Kombination!

Terminkalender
« DEZEMBER 2018 »
» heute «
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
48




1 2
49 3 4 5 6 7 8 9
50 10 11 12 13 14 15 16
51 17 18 19 20 21 22 23
52 24 25 26 27 28 29 30
01 31






Das Wetter


Europa sucht Frieden: 1618-1648

Führung im Europäischen Kulturerbejahr 2018

Das bis heute wichtigste Ereignis in der Geschichte Münsters ist der Abschluss des Westfälischen Friedens. Seit 1618 kämpften fast alle europäischen Staaten mit- und gegeneinander um Religion, Macht, Territorien und Unabhängigkeit. Ein verheerender Krieg, der eine ganze Generation durch Gewalt und Not prägte, fand schließlich sein Ende durch wegweisende Friedensdiplomatie.

Über fünf Jahre war Münster Verhandlungsort für hochrangige Politiker, Geistliche und Diplomaten aus ganz Europa. In der zeitweise teuersten Stadt Deutschlands logierten etwa der päpstliche Nuntius oder der Onkel des Sonnenkönigs Ludwigs XIV. samt Gefolge: für mehrere tausend Gäste, vom Leibmedikus über Hofmusikanten bis zum Dompteur eines dressierten Elefanten, stellte Münster adäquate Quartiere zur Verfügung. Eine organisatorische Meisterleistung, die der Stadt zwar Ruhm und Ehre, aber auch einen Berg Schulden einbrachte.

Wie es zum Friedensschluss kam, wo und wie verhandelt wurde, wie Europa sich veränderte und was die Vergangenheit uns heute für eine friedliche Zukunft lehren kann, ist Thema dieser Führung.

Sie können dieses Angebot an bestimmten Terminen auch als
öffentliche Führung für Einzelgäste besuchen!

Saison:ganzjährig im Kulturerbejahr 2018
Dauer:1,5 Stunden
Angebotene Sprachen:
Teilnehmer:max. 30 Personen
Mögliche Zusatzoptionen:Besichtigung des Friedenssaals
Preise für Zusatzleistungen
Preise:Gruppe bis 12 Personen: 150,00 €
jede weitere Person: 10,00 €

Letzte Aktualisierung: 09.04.2018


Seite drucken     Seite weiterempfehlen    Kontakt     Impressum · Datenschutzerklärung     Seitenanfang
© 2009-2018 StadtLupe Münster