Sie befinden sich hier    
Start Sport & Spaß, Radtouren & mehr SEGWAY Fun-Sightseeing-Tour

Spaß · Wissen · Teamgeist
Krimi + Quiz
Eine kriminell gute Kombination!

Terminkalender
« NOVEMBER 2017 »
» heute «
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
44

1 2 3 4 5
45 6 7 8 9 10 11 12
46 13 14 15 16 17 18 19
47 20 21 22 23 24 25 26
48 27 28 29 30



Das Wetter


Mit dem SEGWAY auf der Überholspur

SEGWAY Fun-Sightseeing-Tour

Innovativ, dynamisch und mit viel Spaß geht es mit dem Segway auf Tour!

Ein Segway ist ein vollkommen neuartiges Gefährt: ein Zweirad, das im Stehen gefahren wird und einfach und komfortabel in der Handhabung ist. Nach einer profunden Einweisung in die Fahrtechnik kann es auch schon losgehen.

In Begleitung eines Tourguides genießen Sie Sightseeing der besonderen Art. So wird die Rundfahrt über die Promenade, vorbei an Aasee und Schloss und natürlich durch die Altstadt zu einem einzigartigen Erlebnis.

Auch für Anfänger ist das akkubetriebene Segway kinderleicht zu steuern. Nur durch eine sanfte Verlagerung des Körpergewichts reguliert man die Geschwindigkeit. Bis zu 20 Stundenkilometern ist das Fahrzeug schnell. Im Stadtverkehr und für Anfänger wird jedoch ein Tempolimit im Schildkrötenmodus vorgegeben. Voraussetzung zum Fahren eines Segway ist der Besitz einer Fahrerlaubnis für Mofas.

Sie können dieses Angebot an bestimmten Terminen auch als
öffentliche Führung für Einzelgäste besuchen!

Saison:ganzjährig
Uhrzeit:Startzeit und Ende der Tour zwischen 9.00 und 20.00 Uhr
Dauer:1,5 Stunden (inkl. Einweisung)
Angebotene Sprachen:
Teilnehmer:max. 8 Personen
Ergänzende Informationen: Wichtige Hinweise zu den Segways
- Tourbegleitung durch einen Gästeführer / Segway-Instruktor
- Fahrt findet NICHT statt bei Starkregen, Schnee, Glatteis
- bei witterungsbedingtem Ausfall erfolgt eine Umbuchung auf einen Ausweichtermin
Preise:Gruppe bis 8 Personen: 392,00 €
Preise für Zusatzleistungen

Letzte Aktualisierung: 09.06.2017


Seite drucken     Seite weiterempfehlen    Kontakt     Impressum/Datenschutz     Seitenanfang
© 2009-2017 StadtLupe Münster